Montag, 8. Januar 2018

Blog-O-Quest #28: Jahresrückblick

Nachdem ich gegen Ende des Letzten Jahres etwas faul geworden bin, was diese Umfragen betrifft, habe ich mir nun vorgenommen, wieder häufiger teilzunehmen. Daher setze ich diesen guten Vorsatz gleich mal um mit den neuen Questfragen!



1. Meine erste Spielrunde 2018 war Kingdom Death Monster. Ich habe mit meinem Freund die Nacht durchgezockt. Wir sind kurz fürs Feuerwerk rausgegangen, halbe Stunde zugeschaut und dann wieder rein und haben unser Settlement sofort weitergemacht - und gegen 2 Uhr dann in den Sand gesetzt. Vielleicht erwartet uns bald noch eine Runde Bluebeards Bride, geleitet von meiner besten Freundin, aber das steht noch in den Sternen.


2. Das beste/einprägsamste Erlebnis 2017 in Deiner Rollenspielrunde war die Entdeckung von Ten Candles und Geh nicht in den Winterwald. Ich glaube, zumindest, dass das dieses Jahr war. Es ist leider wegen der ganzen Prüfungen etwas an mir vorbeigezogen (und ich bin grad zu faul, um meine Berichte durchzusehen), aber zumindest Winterwald haben wir dieses Jahr zum ersten Mal gespielt. Wundervolle Spiele, die nur kurz gehen und ein ganz anderes Spielgefühl vermitteln. Und das Abenteuer aus Winterwald, in dem man hilflose Kinder spielt, die mit geschlossenen Augen durch den Wald wandern und dort etwas sehr, sehr Unheimliches finden... Oh ja, das war gut! Ansonsten haben mich natürlich auch die gemeinsamen KDM Runden sehr erfreut. In unserer großen Runde macht es besonders viel Spaß, da natürlich jeder seine eigene Interpretation der Ereignisse hat und sich so immer wieder wunderbare Geschichten entspinnen.


3. Welches Rollenspielprodukt hat Dich im vergangenen Jahr am meisten erfreut? Ganz klar Kingdom Death: Monster, auch wenn das nicht zu 100% als Rollenspiel gelten mag. Aber in einer Gruppe kann es sich schnell zu einem Rollenspiel entwickeln. Das zeigen mir meine werten Mitspieler mit ihren irren Ideen immer wieder und ich versuche es ja selbst, in meinen Berichten umzusetzen. Es war wirklich eine harte Zeit, darauf zu warten. Ende 2016 kam ja der Kickstarter, von dem ich zunächst eher abgeschreckt war wegen des hohen Preises, doch je mehr ich sah und erfuhr, desto weniger konnte ich widerstehen. Ich erinnere mich mit Wonne daran, wie ich jeden Abend sehnsüchtig auf ein neues Update von Poots gewartet habe, wie ich jedes Bisschen Information in mich aufgesaugt und immer wieder gelesen habe. Und dann das Jahr voller Sehnsucht und Warten... Schließlich die verzögerte Auslieferung, die mich etliche Nerven kostete, doch dann... dann durfte ich es endlich in Händen halten und spielen!


4. Welchen SC hast Du am meisten gespielt in 2017, welches System war das und an was werden sich die Mitspieler erinnern? Das war Marie von Rehburg aus unserer Cthulhu Kreuzritter Kampagne. Gespielt haben wir allerdings wieder mit ORE, einfach weil wir dieses Würfelsystem so sehr lieben. An was sich meine Mitspieler bei Marie am Meisten erinnern werden sind wohl ihre stümperhaften Versuche, sich zu verstecken. Sprich: Sie springt in einen Heuhaufen und wirft drei Halme Stroh über sich. Oder: Sie stehen in einer Höhle voller Knochen und sie wirft sich zu Boden und wirft ein paar Knochen über sich.Oh, und man wird sich an ihre misslungenen Prophezeiungen in den Traumlanden erinnern. Jedes Mal hat sie nur nutzlose Bruchstücke gesehen oder ist verrückt geworden wegen den Schreckensbildern... Ja, ja, die gute Marie.


5. Gab es 2017 auch eine RPG-Runde oder -Produkt, welches sich als absolute Zeitverschwendung entpuppte? Warum? Eigentlich nicht. Aber wir haben auch nicht so viel Neues ausprobiert in dieser Zeit, da wir hauptsächlich mit der Cthulhu Runde beschäftigt haben. Und auch, wenn sie sich am Ende etwas gezogen hat, finde ich es dennoch schade, dass wir an der spannendsten Stelle aufgehört haben.


Bonusfrage: Welchem Random-Blog-Encounter wirst Du zuerst erledigen? Natürlich den, den ich würfele XD Aber cool, das kannte ich noch gar nicht, danke fürs Aufmerksammachen! Das werde ich auf jeden Fall auch machen.

1 Kommentar:

  1. Ui, Silvester mit einer Rollenspielrunde zu feiern, klingt super! Das haben wir vor einigen Jahren auch gemacht (allerdings damals mit einer Session 'Dragon Age'), ebenfalls mit nur kurzer Feuerwerksguckunterbrechung, und das hat sehr viel Spaß gemacht. Müssten wir eigentlich mal wieder.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://black-oracle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html und in der Datenschutzerklärung von Google.