Mittwoch, 13. Dezember 2017

Kingdom Death Monster: Ankunft der Nemesis (Settlement 2: Stella, Year 4)

Hoffnungsvoll und ängstlich gehe ich in das nächste Jahr meines Settlements. Dieses Mal wird nämlich kein Löwe gejagt, sondern der Butcher kommt zu mir. Und der haut ziemlich rein. Ich bin gut gerüstet, ja, doch trotzdem weiß ich nicht, ob meine Survivor diesen Kampf überleben werden. Immerhin wird das Biest stärker, je mehr Leute es von mir tötet.


Von dem, was man mitgebracht hat, baut die Siedlung nicht nur ein paar neue Ausrüstungsteile, sondern errichtet auch ein Gebäude, in dem neue Waffen hergestellt werden können. Diese sollten sich hoffentlich bald als nützlich erweisen, doch aktuell reichen die Ressourcen nicht mehr, um es auszuprobieren.

Dann gibt es eine weitere frohe Botschaft: Die kleine Sirrah wird geboren und lässt damit die Population von Stella auf 15 Personen anwachsen. In dieser Zeitspanne begibt es sich allerdings, dass Gomeisa von der Finsternis um die Siedlung verführt wird. Sie glaubt, mit der Dunkelheit sprechen zu können und fängt an, allein umherzuwandern und Monster nach Stella zu locken. Eines davon ist der gefürchtete Butcher, der nur allzu hungrig auf neue Trophäen ist.

Als er die Siedlung erreicht, stellen sich ihm Aldebaran, Hamal, Jih und Ksorra mutig entgegen. Auch wenn die Kreatur furchteinflößend wirken mag, wissen sie, dass sie sie besiegen müssen, um ihre Freunde zu verteidigen. Die beiden Frauen stürmen vor und durchbrechen mit ihren Speeren leicht die Panzerung des Angreifers. Der Butcher ist darüber natürlich wenig erfreut, stürmt auf Hamal zu und beißt ihm vollkommen unerwartet ein Ohr ab. Der Schmerz lässt den Mann halb taub und blutend zurück. Die anderen sind geschockt.

Nachdem das Ungeheuer mit Hamal fertig ist, wendet es sich um und tritt Aldebaran und Jih von sich weg. Anschließend tut es dasselbe mit Hamal, der versucht hat, es von hinten anzugreifen. Der Kampf verläuft schwierig, doch noch haben die Verteidiger Hoffnung, das Ungetüm zu besiegen. Vor allem, nachdem Aldebaran seinen Angriffen gekonnt ausweicht. Und dann vollbringt Aldebaran das Unvorstellbare: Mit einem perfekten Treffer in die Magengrube bringt er den Butcher zu Fall. Die Gruppe jubelt auf, denn das gibt ihnen ein kleines Fenster zum Luftholen. Doch dann richtet er sich unerwartet wieder auf, stößt Aldebaran von sich und drängt Jih in eine Ecke. Haram eilt ihr zu Hilfe und imitiert Aldebarans zuvor erfolgreiche Attacke. Und tatsächlich schafft er es, das Biest ebenfalls umzuwerfen. Leider ist Aldebaran zu weit entfernt, um dem Ungetüm den Todesstoß zu verpassen.

Der Butcher greift noch einmal Hamal und Jih an, welche daraufhin von Ksora verarztet werden muss, da sie schwer blutet. Dann stürmt Aldebaran mit einem wütenden Schrei vorn und sticht auf das Monster ein. Mit viel Glück und sehr gezielten Treffern bringt er den Feind schließlich zu Fall.


Nach dem Sieg nimmt man eines der Schlachtermesser des Butchers und eine zerbrochene Laterne an sich. Dann wendet man sich Gomeisa zu, die dieses Desaster über Stella gebracht hat. Aldebaran ist sehr hart in seinem Urteil, doch die anderen stimmen ihm zu: Die Frau wird verbannt und alle einigen sich darauf, von nun an noch enger zusammenzuarbeiten, damit ein solches Unglück nicht noch einmal geschieht.

Wenige Tage später treffen drei Fremde in Stella ein. Sie wirken müde und schwach, aber sie haben anscheinend einen Weißen Löwen erschlagen und bieten ihn den Siedlern als Gegenleistung dafür an, bleiben zu dürfen. Damit besteht die Siedlung nun aus 17 Personen:

Aldebaran
Fafnir
Hamal
Izar
Miram
Okul
Regulus
Unukalhai
Vindemiatrix

Diadem
Elektra
Jih
Ksora
Nashira
Polaris
Sirrah
Tyl

Man ist froh, dass nun endlich Ruhe einkehrt. Für eine Weile zumindest...

Fazit

Da ich mit dem Butcher bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht habe, war ich geneigt, vier neue Survivor quasi wegzuwerfen. Ich habe mich dann aber dazu durchgerungen, meine guten Leute mit viel Survival und Insanity zu benutzen, da sie besser gegen die Attacken gefeit sind. Mit zwei Bandagen war ich zudem halbwegs gut gerüstet, sonst wären mir zwei meiner Leute im Kampf verblutet. Es lief dann auch besser als erwartet, ich habe nur selten die Falle gezogen oder Trefferzonen, an denen man keine Wunden zufügen konnte. Und mit dem neu erlernten Surge konnte ich mit Aldebaran oft doppelte Attacken durchführen, weil er durch seine Rüstung das dafür ausgegebene Survival nahezu immer gleich zurückbekommen hat. Jetzt habe ich Zeit bis Jahr 9, wenn der King's Man, die nächste Nemesis kommt - und der ist deutlich heftiger als der Butcher...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://black-oracle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html und in der Datenschutzerklärung von Google.