Sonntag, 9. Oktober 2016

Two Ravens, 4. Akt: The Loop - Rebirth

Zunächst einmal ein kurzer Nachtrag zur vorigen Runde: Grace hatte noch ihre Beute vom Crash angeschaut. Diese bestand aus einem, vermutlich gefälschten, Ausweis einer Sam Adama und dem FBI Ausweis derselben Frau, nur mit dem Namen Eva Van Damme. Bevor Travis das Krankenhaus verlassen hat, wehten noch kurz die Haare der Schwester zurück und er konnte ein Gesicht mit einer grinsenden OP-Maske auf ihrem Hinterkopf erkennen. Wir sind übrigens auch nicht alle wahnsinnig geworden, nur fast. Willow hat 5 Failed Marks und dadurch eine dauerhafte, geistige Störung, Grace und Travis haben 19 Hardend Marks. Bei 20 kann man die Passions nicht mehr einsetzen und Avatare ihre Fähigkeiten nicht verwenden, bis sie wieder unter 20 Marken liegen. So, jetzt aber los.

Der LKW rast weiter auf Vincent zu. Anstatt vielleicht mal zur Seite auszuweichen, beschließt er tollkühn, darunter hindurch zu sliden. Was er natürlich nicht schafft. Travis, der den Wahnsinn kurz sieht, schnappt sich Willow und rennt los, weg vom LKW. Grace betrachtet oben den Bauch der Schwangeren, dieser ist jedoch leer. Anscheinend ist die Person unterm Bett tatsächlich aus ihr herausgekrochen. Dann sieht auch Grace den Laster, springt aus dem Fenster, rennt aber nicht schnell genug. Vincent wird zermalmt, dann bricht das Haus zusammen und der LKW kommt näher und näher.

Mit den Erinnerungen an seinen Tod steht Vincent wieder in der Werkstatt, aus dem Kofferraum des schwarzen Hummer klopft es. Kurz sind alle etwas irritiert und fragen untereinander, ob sie das gerade auch erlebt haben. Vincents Angestellte sind durch das Gespräch verwirrt. Der Texaner wirkt etwas irritiert, scheint aber zumindest nicht mehr unter Schock zu stehen. Vincent und Travis reagieren allerdings sofort feindselig auf den Mann und bedrohen ihn, sollten sie eine Frau im Kofferraum finden. Der Texaner glaubt eher an ein Tier, schließlich transportiere er nur Kleidung. Aber natürlich kommt in der Kiste Flora zum Vorschein, dieses Mal jedoch nur mit Rosentattoo. Die beiden Männer sperren dem Mann in den Kofferraum eines anderen Wagensund Willow kümmert sich um Flora. Im Gespräch erfährt sie, dass deren Eltern umgebracht wurden und sie daraufhin bei einigen Obdachlosen in einem Baumhaus gelebt hat. Angeblich hat sie auch in den Butchery Yards gearbeitet, wo ihre Eltern gelebt haben.

Travis versucht, Soraja anzurufen, da diese ja noch im Haus war, als der LKW es zerstört hat. Daraufhin dringen etliche Erinnerungen der Frau in seinen Kopf ein und er erhält eine neue Identity: "Old Lady". Von nun an beginnt er von Zeit zu Zeit, sich wie Soraja zu benehmen oder die anderen aus ihrer Sicht anzusprechen. Besonders Vincent darf darunter leiden (Du bist echt pervers/Du bist schlecht im Bett). Da jedenfalls Travis die Dame nicht erreicht, versucht Vincent es auch nochmal. Erst ist besetzt, dann tutet es und dann hört er ihre Stimme aus weiter Ferne. Sie spricht ihren Namen rückwärts aus, den Nachnamen hoffnungsvoll, den Spitznamen ängstlich und den Vornamen hasserfüllt. Dann endet das Telefonat.

Während Grace Larry kontaktiert und ihm von dem Erlebnis erzählt - und dauernd von ihm unterbrochen wird - macht sich Vincent aus dem Staub. Er fährt zu Sorajas Esoterikladen, in der Hoffnung, sie dort zu finden. Unterwegs kommt ihm die Umgebung aber irgendwie seltsam vor und noch bevor der SL beschreiben kann, was nicht stimmt, dreht er bereits um. Und dann sitzt sie plötzlich neben ihm. Ihre Hand wandert zu seinem Schritt und er wimmelt sie irgendwie ab. Ihre Zähne verfaulen, ihr ganzer Körper scheint zu verfallen, während sie Vincent vorwirft, er habe sie sterben lassen, aber bald seien sie für immer zusammen. Aus ihrem Hals sieht er eine Hand kriechen, woraufhin er vor Schreck in den Graben fährt. Dann muss er mitansehen, wie sich langsam ein nicht humanoider Schädel ihre Kehle emporschiebt. Bei diesem Anblick erschießt er Soraja, schießt sich dabei allerdings selbst ins Bein. "Ich lasse dich nicht allein", flüstert sie und drückt einen Finger in die Wunde. "Spüre den Schmerz, den ich empfunden habe, als dein Freund mich erschossen hat!" Dabei verspürt Vincent tatsächlich nicht nur den Schmerz in seinem Bein, sondern auch in der Brust. Passanten, die den Schuss gehört haben, rufen die Polizei und Krankenwagen. Als diese eintreffen, bitten sie Vincent nur, den Finger aus der Schusswunde zu nehmen. "Draufdrücken reicht."

Während Willow die ängstliche Flora zu beruhigen versucht, macht Travis dies immer wieder zunichte, indem er unangemessene Fragen stellt, die sich eher auf die Flora aus dem letzten Erlebnis beziehen ("Bist du auch Prostituierte? Wer ist der Vater des Kindes"). Die Frau indessen scheint unter Schock zu stehen, da sie ihren Bauch nicht als Schwangerschaftszeichen sieht und auch nicht glaubt, dass ihr Rücken verbrannt wurde. Willow ruft daher in der Tierarztpraxis an und will nachfragen, ob sie das tragbare Ultraschallgerät für die Hausbesuche ausleihen darf. Interessanterweise geht Alice Black ans Telefon und Willow erfährt beim Nachfragen, dass die Frau angeblich nie verheiratet war und sich erst kürzlich von ihrem Freund getrennt hat.

Vincent hört im Krankenwagen noch Gespräche darüber, ob er auf den Friedhof, ins Labor oder ins Krankenhaus gebracht werden soll. Da die Fahrer aber gerade am Lakeshore Hospital ankommen, laden sie ihn dort ab. Auf dem Weg zum OP sieht er zwei Schwestern, von denen eine so aussieht wie Flora, die andere wie Soraja, die immer mal wieder mit ihm redet. Da Grace als Kontaktperson eingetragen ist, erhält sie kurz darauf einen Anruf. Die Gruppe macht sich zusammen mit Flora auf den Weg ins Krankenhaus. Natürlich gibt es wieder Stau und Travis versaut seine Probe. Krachend fährt er gegen eine Straßenlaterne, dann kracht von hinten ein weiterer Wagen in das Auto. Travis blutet ordentlich und Flora hat es fies erwischt. Stinkende Flüssigkeit verteilt sich auf dem Boden des Wagens und sie wird fast ohnmächtig vor Schmerz. Genau 11 Autos sind ineinander gefahren und Grace sieht an einer Straßenecke den schwarzen Lexus, der sie schon eine ganze Weile immer wieder verfolgt. Daneben steht ein Mann, der eine Zigarre raucht und dann wieder einsteigt. Der Notarzt ist auch schnell da, doch Travis weigert sich, einzusteigen. Er will lieber zu Fuß gehen.

Während also die anderen ins Lakeshore gefahren werden, spaziert der Taxifahrer in Sorajas Esoterikladen und holt das Kaleidoskop. Er weiß durch ihre Erinnerungen ganz genau, wo es liegt. Als er den Laden dadurch betrachtet, sieht er einige Pflanzen, die von bunten Schwaden umwirbelt werden und er weiß, dass in den Blumentöpfen Körperteile mit emotionaler Bindung vergraben wurden, also beispielsweise ein Ringfinger mit Ehering.

Im Krankenhaus spricht Grace mit Larry, der sich die Operation von Flora ansehen soll. Willow währenddessen unterhält sich mit der Empfangsdame, die fragt, ob die junge Frau Drogen genommen hätte. Und natürlich beginnt unsere Närrin, alles aufzuzählen, was sie in letzter Zeit zu sich genommen hat. Grace kann die Situation etwas entschärfen, dann besuchen sie Vincent. Der ist auf Sorajas Anraten gerade sehr mit sich selbst beschäftigt - Soraja scheint nämlich auch teilweise seinen Körper kontrollieren zu können. Vincent erzählt, dass Soraja ihm erscheint und mit ihm spricht. Diese sitzt auch jetzt an seinem Bett und will eins mit ihm werden. Die beiden Frauen sehen nur, wie Vincent wild um sich schlägt und dann plötzlich ruhig wird. Soraja hat sich auf ihn gestürzt und ist mit ihm verschmolzen. Der Mechaniker erhält nun die Identity "Esoteric Bitch" und darf eine seiner Passions gegen die von Soraja austauschen. Er wählt ihr Noble "Lifebalance". Von nun an hat er ihre Stimme in seinem Kopf und redet mit ihr. Problem: Die anderen hören nur ihn sprechen, nicht Soraja, was ihn etwas verrückt wirken lässt. Zunächst versucht er sie zu ignorieren, doch daraufhin schreit und kreischt sie, sodass er sich gezwungen fühlt, mit der neuen Präsenz in sich zu kommunizieren. Nach einer Weile scheint er sich auch ganz gut damit abzufinden und fragt sie auch Dinge, die für uns wichtig sein könnten.

Grace erhält einen Anruf von Larry: Ein Artefakt habe er nicht gefunden, aber die Frau bekäme gerade Drillinge, es könnte also länger dauern. Nun kommt auch Travis dazu, woraufhin sich einige interessante Gespräche entspinnen. "Hi Travis. Ich habe jetzt Soraja in mir. Sie redet mit mir." "Ich kann mich sehen! Oh, das ist meine Aura an Travis! Wie schön sie leuchtet!" "Und sie sagt, sie kann ihre Aura an dir sehen." "Das ist ja wundervoll, mein Liebster, äh..." Als Travis zeigen will, dass er das Kaleidoskop hat, schaut er auch mal durch, verkackt seine Probe und sieht 11 riesige Chirurgen ums Bett stehen, alle haben grinsende OP-Masken auf und operieren sich selbst. Innerlich hört er noch Surgical Team und Cosmos, schreit das natürlich und tickt völlig aus. Panisch rennt er erst gegen eine Wand, dann gegen die nächste und fällt dann bewusstlos um. Die Soraja in Vincent wird ebenfalls panisch, als Travis diese Worte ausspricht und will unbedingt weg.

Kaum haben wir das Zimmer 44, das laut Empfangsdame gar nicht existiert und dass sich eine Schwester weigert zu betreten, verlassen, kommen die Herren auf die Idee, Flora mitnehmen zu wollen. Und dafür muss man natürlich in den OP einbrechen. Grace lenkt den Wachmann ab, indem sie ihn zu sich lockt und dann seine Annährungsversuche abblockt. Der Rest versucht sich derweil an dem alarmgesicherten Schloss. Willow findet eine Karte, mit der man die Tür öffnen könnte und Vincent entdeckt eine Kamera, die sie filmt. Außerdem kommen Schritte auf sie zu und Soraja fleht den Mechaniker an, abzuhauen. Als die Wachleute ankommen, kann Vincent sie überzeugen, der Pfleger der beiden Verrückten zu sein, also von Travis und Willow. Zumindest Travis redet wirres Zeug, um die Behauptung zu verstärken und Willow... ist eben Willow. Die schafft das auch so.

Endlich draußen drängt Willow darauf, ihre Katze füttern zu müssen, also fahren wir zum Hausboot, welches über und über mit Graffitis beschmiert ist. Drinnen findet Grace das arme Tier in einer Blutlache mit dickem, zugenähten Bauch vor. Willow erleidet einen Nervenzusammenbruch und rennt schreiend weg, Vincent hört Soraja sagen: Oh nein, bitte nicht dieses Ritual!" Auf Nachfrage bekommen die drei heraus, dass es sich wohl um ein Dämonenbindungsritual handelt und dass die Katze getötet werden muss. Travis will ihr das Genick brechen "und wenn es nicht klappt, versuche ich es halt nochmal.", doch Grace besteht darauf, zum Tierarzt zu fahren. Travis bleibt zurück und versucht, Willow zu beruhigen. Soraja erklärt, dass man Menschen mit Küssen beruhigen kann - Willow sieht also kurz darauf Vincent im Rollstuhl hinter sich herrollen und - von Soraja gesteuert - Kussbewegungen machen. Nachdem er sie dann doch mit Worten beruhigen konnte, zieht sich Sorajas Präsenz zurück.

Beim Tierarzt wird Butterfly, Willows Katze, eingeschläfert und die beiden nehmen sie mit. Travis schneidet die Nähte auf und entfernt eine schwarze Plane und etwas footballgroßes Pulsierendes. Darin schwimmt eine menschliche Puppe ohne Augen, dafür mit Floras Tattoos. An dieser Stelle vermutet Grace, dass die Graffitomanten möglicherweise diese Dinger aus Tieren entfernen, da sie ja schon einmal einen aufgeschnittenen Hund gefunden haben. Sie ruft Larry an, doch sie hört nur Sorajas Stimme: "Larry ist aktuell nicht erreichbar." Daraufhin tickt nun sie aus, schmeißt das Handy fort und ist erst einmal eine ganze Weile apathisch. Travis kauft eine neue, junge Katze für Willow, dann fahren sie zur Werkstatt, wo Travis das Hausboot nachbauen will. Während Grace sich etwas mit Willow unterhält, gehen Travis und Vincent ins Nachbarzimmer, wo Travis die Puppe zeigt. Diese wird seltsam warm und scheint Travis mit Blicken zu folgen, obwohl sie keine Augen hat. Vincent versucht, bei Evanna anzurufen, um das Kaleidoskop und die Puppe loszuwerden, doch es ist niemand erreichbar. Dann erklingt aus allen Autos in der Werkstatt ein Klopfen. Die Gruppe öffnet den Kofferraum des Wagens, in den der Texaner eingesperrt war. Kurz blitzt das Bild des LKWs auf, der die Werkstatt zerstört hat und nun auf alle zurast, dann sind wir wieder in der Werkstatt am Beginn der Szene. Vincent sitzt nicht mehr im Rollstuhl, ist aber noch etwas lädiert. Der Texaner schaut neugierig um die Ecke und Vincents Angestellte meinen: "Äh, Chef, da klopft was im Kofferraum."


Fazit: Nach dem ganzen Chaos haben wir 2W10+10 Punkte auf unsere Objective bekommen. Dieses Mal waren das 23, womit wir jetzt etwas über 30% haben. Insgesamt war es recht spaßig, wobei mich die vermeintlichen Zeitsprünge leicht an die andere Runde erinnern. Wobei da die Sprünge sehr viel chaotischer und kürzer waren und hier auch nicht die "Hauptattraktion" sind. Die Szene mit der Katze ging mir als Katzenbesitzer arg an die Substanz, ich hoffe, sowas kommt nicht zu häufig vor. Leidende Tiere sind nichts für mich. Sehr geil dagegen war die Performance von Travis und Vincent mit ihren jeweiligen Verkörperungen von Soraja. Super war auch, dass nicht beide dasselbe Problem haben, sondern einer mit der Toten spricht und der andere einen Teil ihrer Persönlichkeit übernommen hat. So haben wir jetzt auch die dringend benötigten Therapeuten. Eventuell wird es demnächst noch kurze Berichte der jeweiligen Personen geben, wie sie den ganzen Verlauf erlebt haben, aber das steht noch nicht fest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen