Mittwoch, 19. Oktober 2016

Two Ravens, 3. Special: Old Lady in my Head by Vincent

Vincent

Ich wollte neu anfangen, die Vergangenheit hinter mir lassen. Mit den Two Ravens auf Artefaktjagd gehen und in Ruhe ein paar eigene Artefakte erfinden. Aber jetzt passieren Dinge, merkwürdige Dinge: Grafitti-Magier, die einfach auftauchen und unsere Leben schwermachen, dazu ein Magier, der LKWs aus dem nichts erschafft und damit die ganze Stadt in ein Verkehrschaos stürzt. Ich weiß, das verstehen Sie nicht, hören Sie einfach weiter zu.

Ich bin gefangen in einem Groundhog Day, natürlich ohne die positiven Seiten. Ich hatte mehr Autounfälle als ich mich erinnern kann, wurde überfahren, angeschossen, ach und ohne meinen Willen operiert und dabei wurde mein Auge entfernt… glauben Sie es oder nicht, ist mir einerlei. Und jetzt habe ich die Frau, die einer Mutter am nächsten kam, nicht nur verloren, sondern sie wurde erschossen, von meinem besten Freund!

Jetzt geistert sie in meinem Kopf herum und spricht zu mir. Sie sagen, das ist normal, wenn man jemanden verliert, der einem etwas bedeutet… Aber in meinem Leben ist nichts normal! Ich verliere langsam meinen Verstand! Ich weiß nicht, wer oder was ich bin, nicht, zu was ich werde, wenn diese irre Geisterfahrt so weitergeht.

Ich wollte mich an Travis und Grace halten, sie sollten die Eckpfeiler meines neuen Lebens werden, aber auch sie wirken verloren. Nur Willow fühlt sich noch an wie Willow, sie ist die Zukunft der Ravens, in sie muss ich investieren und nur sie kann mir helfen, die Stimme in meinem Kopf zu akzeptieren und nach vorne zu sehen. Weniger denken scheint die Antwort zu sein.

Ich werde in nächster Zeit einfach das tun, was mir guttut. Das sind im Moment Dope und Magie, rosige Zeiten… Vielleicht sollte ich auch mal mit einer Frau schlafen, die nicht meine Mutter sein könnte.

Vielen Dank für das Gespräch, es geht mir schon viel besser.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen